Was ist ein gutes Leben?

Das ist eine gute Frage…Leicht zu beantworten ist sie nicht und zugleich voller Fallstricke. Aber eines ist klar: Wir müssen handeln, denn wir zerstören gerade die Grundlage für ein zukünftiges #GutesLeben.

Mit meinen Interviews und Dokus will ich das gute Leben in der digitalen Welt ergründen und Antworten finden. Ein Experiment zudem ich euch alle einlade, mitzumachen.

Was ist für euch ein gutes Leben?

 
IMG_4458 3.jpg
 
 
 

11. “SWIPE SEX LOVE” E1 - Die Show über Liebe in der digitalen Welt

Die #Vergangenheit und die #Zukunft sind durch die #Liebe miteinander verbunden. Egal welche Technologien wir auch entwickeln und nutzen, das menschliche Streben nach echter Freundschaft, Liebe und Sex ist fundamental. Alexander Nast und ich wollten es daher genau wissen: In 6 Folgen finden wir zusammen mit der Sexarbeiterin Josefa Nereus heraus, was #Liebe, #Freundschaft und #Sex heute und in #Zukunft für den Menschen noch bedeuten.


In 6 einzelnen Episoden, die ausschließlich auf Instagram TV ausgestrahlt werden, gehen wir der Frage naiv und philosophisch auf den Grund.

10. “Was ist ein gutes Leben?” - Podcast und Radio-Show

Ich hatte die wunderbare Möglichkeit mit B. F. Digby über das gute Leben zu reden. In seinem Podcast und Radio-Show ging es heiß her, wir haben uns kritisiert und steile Thesen gewagt. Doch hört am besten selbst hinein! Die Sendung lief auch auf Radio Alex, als Podcast findet ihr sie auf seiner Webseite www.diesacheansich.de oder direkt hier.

9. Fehlende 'Digital Literacy' als Bedrohung für den Zusammenhalt der Gesellschaft?

Was haben #Pegida, #FridaysForFuture und die französischen Gelbwesten gemeinsam? Sie wollen ein #GutesLeben! Doch welche Forderungen nach einem guten Leben hat die #AfD nahe Pegida wirklich?

Ich glaube, diese abgehängten Menschen sind digitale #Analphabeten und damit stark frustriert - doch statt dies zu realisieren, wird die Schuld bei den anderen gesucht und so entsteht #Fremdenhass. Ihnen fehlt die Fähigkeit der 'Digital Literacy'. Sie verstehen einfach nicht mehr, wie die digitale Welt gelesen und 'beschrieben' werden kann - sie sind abgehängt.

Aber auch jeder andere Mensch kann durch fehlende 'Digital Literacy' ins Hintertreffen geraten. Es bringt uns ja keiner bei wie das gute alte Lesen und Schreiben in der #Schule. Doch wie können wir ihnen diese Regeln beibringen?

Es geht hier nicht mehr nur um technologisches Verständnis. Es geht um neue soziale Regeln, die durch #Technologie geprägt wurden und nun in sozialen Mustern walten.

 

8. Ein Gespräch über Arbeit, Kaffee, Technologie und Mobilität

Eins gutes Leben hat viele Facetten und Möglichkeiten. László Földesi und ich haben uns sehr ehrlich über die großen Themen des Alltags unterhalten.

Wie ermöglichen uns Arbeit, Kaffee, Technologie und Mobilität ein gutes Leben? Noch nie wurde soviel gearbeitet, Kaffee getrunken, gependelt oder Technologie benutzt wie heute.

Niemand kann sich davor mehr verstecken. Der kaffee-trinkende, smart-organisierende und eAuto-fahrende Workaholic ist zum Symbolbild des modernen Erfolgsmenschen geworden.

Was spricht gegen den faulen, nachmittag-verstreichenden Müßiggänger? Ist er vom Aussterben bedroht?

Besucht László gerne auf www.wechange.work oder kommt mit uns ins Gespräch.

 

7. Stimulieren Technologien das Ego?

In diesem Teaser reden László Földesi und Felix M. Wieduwilt über die Macht von Technologien und ihr ego-stimulierendes Potential.

Außerdem stellen sie sich die Frage, warum wir weiterhin ego-stimulierende Dinge in die Welt lassen, obwohl wir es besser wüssten?

Lernt Lászlo auf auf www.wechange.work kennen.

 

6. Wir brauchen mehr Liebe in allen Bereichen des Lebens

In einer Zeit des ständigen technologischen und sozialen Umbruchs, sind Liebe und wahre Freundschaft eine wichtige Säule für den Zusammenhalt der Gesellschaft.

Doch was macht moderne Technologie mit der Liebe? Kann Liebe durch sie gefördert werden? Oder behindern uns künstliche Intelligenzen, Roboter und Algorithmen im menschlichen Dasein? Sind sie gar eine Gefahr für das gute Leben?

Spoiler: In der Art und Weise wie und warum wir Blumen schenken, kann man sehen, wie wir lieben. Erwartest du auch likes für deine Blumen?

Bei Kaffee, Sekt und Kuchen haben wir spannende Antworten gefunden, viel gelacht und sind dem Geheimnis der Liebe vielleicht auch ein Stück näher gekommen.

Das Gespräch haben Alexander Nast und Felix M. Wieduwilt mit der Zukunftsforscherin Friederike Riemer geführt. Es ging über Liebe, Freundschaft und das gute Leben - das ganze Gespräch ist nun hier zu finden.

 

5. Ein #gutesLeben hängt oft von der Erwartung einer möglichen Zukunft ab.

Doch wäre es nicht besser, gar keine Erwartungen an die Zukunft zu haben?

Dann können wir auch nicht enttäuscht sein, wenn die Zukunft nicht eintritt. Wir würden im Hier und Jetzt leben.

Ist ein #gutesLeben frei von Erwartungen?

Alexander Nast und ich haben mit der Zukunftsforscherin Friederike Riemer aka Frida Futura über Liebe, Freundschaft und ein gutes Leben gesprochen.

 

4. Unternehmen sind Treiber eines guten Lebens. Wenn sie denn wollen!

Brauchen Unternehmen #Liebe, um sich und die Gesellschaft zum Positiven weiterzuentwickeln?

Felix M. Wieduwilt und Alexander Nast haben mit der Zukunftsforscherin und Business-Liebes-Geberin Friederike Riemer über Liebe, Freundschaft und ein #GutesLeben gesprochen.

Einen Ausschnitt von der ganzen Folge seht ihr hier.

 

3. Informationen alleine reichen nicht aus, um eine lebendige Demokratie zu erhalten.

Das Herz braucht emotionale Nahrung. In der Welt von #VUCA erschlägt uns derzeit die Fülle an Informationen und macht uns zu Jägern nach immer mehr.

Ein #GutesLeben hingegen benötigt #Emotionen und #Herz, um erfüllend sein zu können. Dies erreichen wir durch Selbst-Wirksamkeit im kleinen Maßstab.

Geschichtenerzähler wie z.B. Donald Trump haben daher großen Erfolg, weil sie Menschen das Gefühl von Selbst-Wirksamkeit geben und so das Herz berühren.

Dosierte Informationen gepaart mit Emotionen für das Herz schaffen Verständnis und können als Grundlage für ein Hashtag#GutesLeben dienen.

 

2. Warum sollten wir über ein gutes Leben nachdenken?

Die Frage nach einem guten Leben ist von gesellschaftlicher Bedeutung und sollte von jedem gestellt werden.

Die Gegner des guten Lebens bedrohen seine zukünftige Grundlage: Klimawandel, Rechtspopulismus und Hass, Volkskrankheiten etc.

Globale Lösungsansätze können in den SGDs der UN gesehen werden oder in Instituten wie z.B. futur/io Institute, die sich zum Ziel gesetzt haben, lebenswerte Zukünfte für alle zu ermöglichen.

Meine wichtigste These bisher: Angst hält uns zurück, ein gutes Lebens zu wagen. Digitale Technik engt uns immer mehr ein und nährt die Angst, unsere wahre Identität zuzulassen. Beides sollten wir überwinden. #GutesLeben

 

1. Was ist ein gutes #Leben?

Diese Frage lässt mich nicht mehr los.

In unserer digitalen, prozessoptimierten, exponentiellen Welt gar nicht so leicht zu beantworten...

Und doch denke ich: Wir müssen sie zum Wohle einer offenen, friedfertigen und lebensfreudigen Welt beantworten.

Deshalb frage ich: Was ist ein gutes Leben für Euch? Ist die Frage nicht vielleicht auch in Vergessenheit geraten?

 
 
Kacheln.001.jpeg